joybar

Archiv

Sonntag 20.08.06 Flugtag in Antersberg

http://www.fc-condor-antersberg.de/

Heute war ich mal zur Abwechslung nicht mit dem Motorrad, sondern mit dem Auto unterwegs zum Flugtag in Antersberg.

Schon echt beeindruckend die alten Kisten wenn sie mit ihren dröhnenden Motoren vom Boden abheben.
Paar Fotos von den Eindrücken folgen in kürze.

1 Kommentar 21.8.06 13:56, kommentieren

Südtiroltour am 12-13.08.06

Hab mich entschlossen mit einer Bekannten und einem haufen neuer Biker mal einen Abstecher nach Südtirol zu machen. Leider muss ich im Gegensatz zu den anderen bereits am Sonntag wieder heimfahren, da ich Montags arbeiten muss. Aber egal meine ST steht schon so lange rum ich muss einfach mal wieder weg.

Samstag morgen trotz schwarzem Himmel los Bekannte eingesammelt und ab nach Bad Töltz zum vereinbarten Treffpunkt beim MC Donalds ( Zum Treffen ideal da grosser Parkplatz, aber zum Essen einfach nicht meines.)

Nach kurzen beschnuppern gings dann los, nach 5 min sind hinter mir schon nur noch 2 Motorräder zu sehen und vom Tourguide keine Spuhr mehr. Also egal weiter bis zum Achensee und dort die Tanke angesteuert. Gottseidank nach und nach finden sich alle wieder ein und 20 min später hat auch der letzte seinen Tank voll.

Jetzt etwas spritziger weiter zum Brenner, aber leider wieder nach den ersten Kurven ist keiner mehr am Hinterreifen, also oben noch gemütlich 3 Liter ausgeglichen und etwas mit anderen Bikern geplaudert, irgendwann müssen sie ja kommen und tatsächlöich 15 min später ist es soweit und die ersten Treffen bei mir an der Passhöhe ein.

Nach einem gemütlichen Mittagessen gegt es weiter nach Südtirol, wo das Wetter leider von Minute zu Minute weniger südlich wurde. Trotzdem das Penserjoch muss noch unbedingt gefahren werden. Wieder verliert der Grossteil der Gruppe den Anschluss, aber ein Roller bleibt mir am Hinterreifen.
Oben angekommen, müssen wir leider feststellen ab 2000 Meter verwandelt sich der Regen leider in Schnee.
Schnee im August, da sind einige von unserer Gruppe doch etwas geschockt. Egal runter über den Pass und ab nach Bozen und von dort weiter nach Adrian.

Angekommen in Adrian, wie hiess den gleich nochmal das Hotel ?
Natürlich weiss das wieder keiner und der Tourguide ist auch noch nicht angekommen. Egal kurz auf die Hausbank und gewartet bis den endlich einer mit Ahnung kommt.

10 min später kommt ein total durchnässter Tourguide und bringt uns sicher und heil noch die letzten 50 Meter bis zum gebuchten Hotel. Dort angekommen gehts nach mehrmaligem umparken, jeder will irgendwie ins trockene endlich aufs Zimmer und in die Dusche. Nachdem gehts dann mit dem flotten Rollerfahrer an die Bar um den Tag bis zum Abendessen über die Runde zu bringen.

Bis um 2 Uhr ist es dann bei dem ein oder anderen Schoppen Wein und den Geschichten die die Leute erzählen noch sehr kurzweilig.

1 Kommentar 21.8.06 14:50, kommentieren

Tag 2 der Südtiroltour

Heute werden wir etwas durch die Dolomiten fahren und auch der Wettergott findet das ist eine gute Idee und belohnt uns mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen 20 Grad Celsius. Also gesagt getan nach einem kräftigen Frühsück gehts los. Über einen kleinen abgeschieden Pass fahren wir hinein ins Eggental wo wir bis zum herlichen kristalklaren Karensee kommen.

Etwas weiter oben an der Abzeigung zum Karenpass beschliessen wir noch einen Capoccino zu trinken. Danach gings weiter Richtung Giau wo die Gruppe zum Mittagessen eingekehrt ist.

Hab ich mich entschlossen gleich weiter zum Pass hinaufzufahren und die Einsamkeit zu geniesen.

Leider wurde daraus nix, da die Passhöhe von Italenern nur so wimmelte na ja war ja auch Wochenende und für dienstag war Maria Himmelfahrt angesagt. Also nur kurz zum Pinkeln angehalten und runter vom Pass. Nach Cortina und von dort über verschlungene Wege und die 51er rüber zum Stallersattel. Dort hab ich dann beim Warten auf die Passöffnung gleich noch ein paar nette Biker aus Bochum getroffen und bei denen die 30 min totgeschlagen.

Jenseits des Passes gings dann erstmal Tanken, und dnach weiter zum Felberntauerntunnel wi bereits die Raubritter auf mich warteten. Gottseidank bliebs bei den 8 Euros Tunnelmaut, da die Radarkontrollen noch nicht einsatzbereit waren.

Dann gings noch über den Pass Thun und Kitzbühl, bis nach Kufstein, wo mich ein heftiger Regenschauer zum unterstehen zwang, wobei ich dort gleich noch ein Bikerpäarchen für unseren Stammtisch gewinnen konnte.

Nachdem der Regen dann langsam abklang und sie herliche Regenbögen zeigten gings dann Schnurstracks heim, wo ich mir mein wohlverdientes Feierabendbier genehmigt habe.

21.8.06 15:04, kommentieren