joybar

Rosenheim - Passau- Attersee

Es ist Sonntag Morgen 9 uhr und Wolfi hat mich kurz vorher angerufen ob ich nicht Lust auf eine kleine Sonntagsrunde hätte, was ich so spontan natürlich nur mit ja beantworten konnte, da ich ja Samstag meine BMW erst wieder ausgehfein gemacht habe und sie schon wieder bettelt bewegt zu werden. Also mache ich mich nach einem Schluck Kaffee auf nach Schönau um Wolfi und Claudia einzusammeln und vielleicht auch noch den einen oder anderen vom stammtisch zu überreden, was uns aber leider nicht gelingt, da die meisten ihren Sonntag schon verplant haben.
Da wir aber nicht jedesmal in die Berge wollen, beschliessen wir es heute mal Richtung Niederbayern zu versuchen. So geht es von Schönau über Glonn nach Haag über die kleinen Dörfer und kurvigen Strässchen nach 'Mühldorf, wobei wir da vorher noch das malerische Waldkraiburg streifen. Dann hinein ins niederbayrische nach Eggenfelden dahinter kommen wir nochmal durch ein Schönau, sind wir etwa im Kreis gefahren ?
In Adlersbach gehts neben dem Kloster erst mal zum Mittagessen, und zu unserer Verwunderung sitzen da auch noch paar andere Motorradfahrer, die anscheinend die gleiche Idee wie wir hatten, nämlich von Ober nach Niederbayern zu wechseln.
Kurz nach dem Mittagessen passieren wir die 3 Flüssestadt Passau mit ihren malerischen Kirchen und den Schiffen auf der Donau, nur um kurz hinter der Grenze in Österreich unsere Motorräder mit günstigem Österreichischen Sprit für den weiteren Tagesverlauf zu versorgen, den aus der kleinen Spritztour entwickelt sich immer mehr eine ausgewachsene Tagestour.
Weiter gehts von Niederbayern nach Niederösterreich wo wir nach ca. 40 km bei Niederanna wieder die Donau kreuzen und mit ihr gleich noch den Weisswurstäquator. An den Donauschleifen bei Schlögen überlegen wir kurz Kaffe oder nicht Kaffe, entscheiden uns aber aufgrund der etwas überfüllten Lage für das zweite und so gehts weiter bis Eferding, wo uns das hinzugezogene Navi mangels geladener Karten recht kurvig durch die Hügel führt um dann bei Sattled wieder auf die Karte zu kommen.
Jetzt gehts über malerische Dörfer zum Attersee, wo wir auf einem Hügel hoch über dem See eine Jausenstation mit herlichem ausblick und gutem Kaffee und Kuchen finden. Zu diesem Zeitpunkt ist aus der schnellen Tour schon eine 400 km Tagestour geworden und ein Ende ist noch nicht ganz absehbar. Also gehts weiter zum Mondsee um über Hallein, wieder zurück nach Deutschland zu kommen, ohne im Chaos von Salzburg zu versinken.
Dort angekommen, beschliessen wir noch schnell einen Netti zu besuchen, der uns auch gern willkommen heisst. Aber kurz danach machen wir uns dann auf die letzten 80 km über Traunstein und den Chiemsee auf nach Hause um den Sonntag dann bei ein paar kühlen Bier im Garten ausklingen zu lassen.

Fazit, manchmal findet das Navi Strassen, die man selbst nie verwenden würde und man wird dabei durchaus positiv überrascht.


GPS Daten der Tour

20.6.07 08:40

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen